Helmuts Weblog

»Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.« – Kurt Tucholsky


Kalender: Ab 2011 nur noch digital

Google Kalender nutze ich jetzt schon seit der Einführung 2006. Aber anfangs nicht wirklich ernsthaft im Produktivbetrieb. Wichtige Termine (Uni, Arbeit, Geburtstage usw.) hatte ich über die Jahre immer stets in meine geliebten Moleskine-Kalender eingetragen.

Dies änderte sich aber im Jahr 2008, als ich mein erstes BlackBerry-Smartphone bekam. Da hier das Synchronisieren mit Google Kalender schon prächtig funktionierte, sattelte ich immer mehr um. Oder genauer: die wichtigen Termine notierte ich digital. Denn im Gegensatz zum alten Papierkalender hatte das BlackBerry einen entscheidenden Vorteil: es erinnerte mich an meine Termine.

Jetzt, zum kommenden Jahr, gehe ich noch einen Schritt weiter und schaffe meinen Moleskine-Kalender endgültig komplett ab. In den letzten Monaten habe ich ihn fast nur noch für meinen Nebenjob in der Schule genutzt. Aber auch hier ist die digitale Lösung viel effizienter und schneller. Auch wenn der jährliche Moleskine-Kauf bei mir schon ein festes Ritual war, so bin ich mir sehr sicher, dass ich ihn zukünftig nicht vermissen werde.

Siehe auch

Tags: #tech, #real-life, #cloud, #kalender, #mobilfunk, #internet, #google, #googlekalender, #blackberry, #uni, #txt